Mauselines Welt
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Gedichte...
  Eine kleine Geschichte
  TANZEN
  Louisa
  Funny
  Nachdenkliches
  1000 Dinge die man im Leben gemacht haben kann...
  Gute Filme
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Meine Fotos und die meiner Freunde - nicht für alle zu sehn :P
   Das Shnanny
   Der Zocca
   Die Miri
   Die Nessie
   Die Maschi
   EINE GENIALE BAND: STIX'nPLEX

Counter

http://myblog.de/mauseline

Gratis bloggen bei
myblog.de





Machtlos...

Lied: Stefanie Heinzmann - My Man Is A Mean Man

"I swear to tell the truth
and nothing but the truth
loving him ain´t easy
he's bad bad news
mama says use your head
you don´t need him
look at all the shit he pulled you through
papa calls baby girl if you don´t leave him
there's nothing I can do for you
there's nothing I can do

he likes to mess around
he's always in the mess
likes to have a drink or two
before he does the rest...yeah
knock knock six o´clock in the morning
baby I've been missing you
he comes and goes without a warning
doing what he do

he lies and he cheats
he loves and he leaves
that's just the way it goes
but I do what I can
I stand by my man
I think he loves me
I think he knows
I think he knows

he's a mean man but he's my man
my man alone
he´s a mean mean one
a son of a gun
he keeps me by the telephone
he's a mean man my man
my man alone
he's a mean man my man
my man my man alone"

Ich weiss nicht was ich tun soll...
In den letzten Wochen, oder eigentlich eher Tagen hatte ich mich in eine Art Stillstand versetzt... Nur nicht nachdenken, einfach alles auf mich zu kommen lassen...
Es hat erstaunlich lange geklappt.
Dieses Wochenende hat den Stillstand leider vertrieben und ich bin jetzt einfach unglaublich traurig...

Wir waren in Köln und eigentlich war alles super und ich hatte mich sehr darauf gefreut.
Eigentlich...
Wir waren 17 Leute...
und davon waren 6 Pärchen...

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich gönne jedem sein Glück! Und ich freue mich sehr für sie...
Aber es tut so weh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es tut so verdammt weh sie alle zu sehen, knutschend, glücklich... und ich, ich war das letzte Rad am Wagen.
Denn selbst die, die ohne Partner da waren, hatten entweder in Hamburg ihren Schatz, der auf sie wartete, oder aber sie waren ganz zufrieden damit Single zu sein...

Ich hab mich ausgeschlossen gefühlt, auch wenn einige wirklich viel versucht haben mir das Gefühl nicht zu geben.
Und jetzt sitze ich hier und heule, heule wie ich seit Wochen nicht geweint habe.
Es fing schon auf dem Nachhauseweg an, im Bus standen mir die ganze Zeit Tränen in den Augen und als ich endlich aussteigen konnte, ließ ich ihnen freien Lauf...

Es war anstrengend die meiste Zeit eine Maske zu tragen.
Ich bin so verletzt...

Mein Leben ist unfair.
Es ist und war nie leicht.
ABER WIESO MUSS GOTT EIGENTLICH NOCH MEHR SCHWIERIGKEITEN EINBAUEN?!
Ich mein, ist es nicht schon GENUG, dass er 600 Kilometer von hier entfernt studiert und wohnt?
Muss es auch noch so sein, dass er keine Ferien mehr hat um nach Hamburg zu kommen, wenigstens für ein paar Tage?!?!?!

Aber selbst das alles wäre nur halb so schlimm, wenn er mir wenigstens Aufmerksamkeit schenken würde... ab und zu...
Liebe... Zärtlichkeiten...
HAB ICH DAS NICHT AUCH VERDIENT?!

Manchmal hab ich das Gefühl, dass er mich behandelt, wie es ihm gerade passt. Wenn er Lust hat, dann ist er lieb, wenn nicht, dann meldet er sich lieber garnicht erst.

Ich WEISS, dass er viel viel viel viel lernen muss. ICH WEISS DAS DOCH und ich versteh das auch! Aber EINE SMS?! EINEN kurzen GUTENACHTANRUF?! EINE ECARD mit einem "Ich denk an dich" oder "ich vermisse dich"????
IST DAS ZU VIEL VERLANGT?!

Ich versuch doch ihn schon irgendwie zu unterstützen... Ich drück ihm Daumen, ich schreib ihm (hoffentlich) aufmunternde Sms, wünsch ihm Glück...
Kann ich nicht irgendwie was nettes zurück erwarten?

Bin ich denn niemandem was wert?
Muss ich denn immer was zurückstecken?!

Ich erwarte nicht von ihm, dass er mich die ganze Zeit glücklich macht, aber... kann er nicht von sich aus mir einfach Aufmerksamkeit schenken?

Auch wenn wir nicht zusammen sind... irgendwas muss ich ihm doch bedeuten?! Oder hat es sich tatsächlich abgebaut?
Liebt er mich nicht mehr? Hat er mich überhaupt mal geliebt?

Ich hab diese Paare beobachtet... es war eigentlich egal, wie lange sie zusammen sind. Ob ein paar Wochen oder schon 2-3 Jahre... sie waren alle so liebevoll und zärtlich zueinander...

Ich will doch nicht mehr, als ab und zu einen Kuss...
Ab und zu nach der Hand greifen...
Ab und zu eine Strähne aus dem Gesicht streichen...
Ab und zu mich in den Arm nehmen...

Es ist mir so egal, was die Leute über uns denken...
Ich liebe ihn...

Und vielleicht ist das tatsächlich ein Fehler.
Denn ich muss auch so schon wirklich viel auf mich nehmen...
Wieso kann ich nicht dann einfach diese Zuneigungsreaktionen erwarten?

Vielleicht sollte ich alles beenden. Mich von ihm befreien.
Frei sein, das tun, was ich will ohne an ihn zu denken...

Ich bin ihm so verdammt treu! Vielleicht sollte ich mir einfach einen schnieken Typen angeln und mit ihm Spass haben.
Auch wenn es sich die erste Zeit falsch anfühlen würde, vielleicht verschwindet das Gefühl irgendwann...

Noch 3 einhalb Wochen sind es bis er kommt. 10 Tage bleibt er in Hamburg und eine Woche vor meinem Geburtstag fährt er wieder... Und dann sind es 8 Monate in denen er in KL bleibt. Genug Zeit mir einen Anderen zu suchen?

Vielleicht sollte ich diese Entscheidung davon abhängig machen, wie er mit mir umgehen wird wenn er hier ist...
Dass ich mein Geburtstag doch bei ihm feier und quasi Donnerstag dann einfach hinfahr, darauf hoff ich eigentlich kaum mehr, bzw will ich mir keine Illusion machen...

Genau in einer Woche werden wir uns 2 Jahre kennen...
Und mir kommen schon wieder Tränen, wenn ich daran denke, wie er mit mir damals umgegangen ist...
Aber eigentlich ist das schlimmer Dezember, bzw Januar mit jetzt zu vergleichen...
Denn das Schlimmste ist einfach zu wissen, wie er sein KANN! Wie lieb und nett, aufmerksam und fürsorglich... und so süss... aber zu erleben wie er nichts davon mehr macht.
Auch auf ein Geschenk oder eine kleine Aufmerksamkeit kann ich nächsten Sonntag nicht hoffen. Ich kann wahrscheinlich froh sein, wenn er mich anruft.

Gestern hat er mich für 2 Min aufs Handy angerufen, in Köln. Hat mir kurz erzählt, wie seine Prüfung lief und meinte dann nur "Joa, ich hab mich auch nur gemeldet, um bescheid zu geben, dass ich noch lebe"... Nicht etwa, weil er meine Stimme hören wollte, oder mich vermisst hat. Oder einfach mit mir zu reden, nein nur um ein kurzes Lebenszeichen zu geben. Und als ich fragte ob wir heute telefonieren, da meinte er nur "mal schaun" oder so...

Ich verdien das doch wirklich nicht!
Oder kann man mich nunmal einfach nicht lieben?
Jedenfalls hat es noch keiner gemacht...
Und wenn er es nicht tut...
dann...

dann hab ich die Liebe meines Lebens schon verloren...

Und selbst wenn er sich einfach nur zurückziehen muss um seine volle Konzentration seinem Studium zu widmen: Er redet ja nicht mit mir! Also werde ichs nie erfahren, sondern wahrscheinlich einfach weiterleiden.
In der naiven Hoffnung, dass er mich doch wieder wie eine besondere Frau behandelt, mir Komplimente macht und mir zeigt, wie viel ich ihm bedeute...

Was für viele normal ist, ist für mich ein Traum.

"Wir müssen manchmal fallen, damit wir merken, daß wir Flügel haben. Mit den Flügeln ist das Vertrauen gemeint, das Vertrauen in das eigene Leben, daß alles was uns widerfährt einen Sinn hat. Und die jenigen von uns, die am tiefsten fallen, haben die stärksten Flügel."
- Afschin Kamrani, (*1968)

Eigentlich wollte ich nicht so einen Spruch nehmen, aber als ich nach einem passenden gesucht hab, viel mir dieser auf... Vielleicht stimmt es ja bei mir.
Aber im Moment bin ich einfach überwältigt von dieser Ungerechtigkeit...
2.3.08 20:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung